Wie mein Handy Selbstmord beging

Ich habe ja schon früher mal darüber geschrieben, dass mein Handy langsam den Geist aufgibt. Trotzdem hatte ich gehofft, es würde wenigstens bis Juli noch ganz bleiben… Naja, ich kann auch nicht immer Glück haben…

Ich besuche gerade eine Freundin in Budapest. Das Wetter ist fantastisch, deshalb drehen wir die Musik auf und nehmen unsere Gläser mit nach draußen auf den Balkon. Alles ist gut, bis ich den Fehler mache und die Beine auf das Geländer lege. Aufgrund der Wärme habe ich heute zum ersten Mal kurze Hosen an, und die Hosentaschen hier sind viel weiter als die an meiner Jeans. Mein Handy rutscht aus der Tasche, fällt auf den Balkon, schlittert zur Kante, balanciert noch einen Herzschlag lang über dem Abgrund bis es fällt. Und fällt. Und fällt. Es dauert schmerzhaft lange, bis das Gerät mit einem dumpfen Schlag vier Stockwerke tiefer auf dem Boden aufkommt. Die ganze Zeit lang schreit meine Freundin, ich stehe stumm daneben. Ich bin so ein Idiot.

Nachdem ich das Handy geborgen habe, stellen wir ziemlich schnell fest das es vorbei ist. Es geht tatsächlich noch an (sag mal einer was über No-Name-Handys!), aber das Display ist bis zur Unkenntlichkeit zersplittert. Nach dem anfänglichen Schock bin ich ziemlich schnell wieder ruhig. Unfälle passieren, das Handy war sowieso dabei kaputt zu gehen und solange ich noch die SIM-Karte habe, ist doch alles gut, oder? Ich brauche einfach nur ein neues Handy. Das einzige Problem: Es ist Sonntagnachmittag, ich befinde mich in einem fremden Land, und morgen sollte ich eigentlich weiterreisen – mit der Fahrkarte auf meinem Handy.

Gott sei Dank bin ich nicht alleine in der Situation. Meine Freundin starrtet einen Aufruf auf Facebook und fragt ob jemand ein Handy verkauft, schließlich fragen wir einen ihrer Nachbarn ob er eine Idee hat. Er meint, das Einkaufszentrum am anderen Ende der Stadt wäre noch offen. Ich frage ihn, ob er nicht Lust hat mit mir mitzukommen und Vermittler zu spielen – von uns dreien ist er der Einzige, der Ungarisch spricht. Zu meiner Überraschung (und Erleichterung) sagt er ja, und wir machen uns auf den Weg.

Tatsächlich gibt es in dem Einkaufszentrum einen Gebrauchtwarenhandel für Handys, und eine Weile stehen wir etwas ratlos vor dem Schaufenster. Der Nachbar fragt mich was ich mir vorstelle, ich zucke nur die Schultern. Von Technik habe ich gar keine Ahnung. Wir gehen rein und lassen uns beraten, oder besser: der Nachbar lässt sich beraten und übersetzt dann für mich. Nachdem mir ein paar Modelle vorgelegt werden entscheide ich mich für ein Huawei, und da der durchschnittliche Lohn in Ungarn nicht so hoch ist, kann ich mir sogar eine neuere Version leisten. Leider muss der Angestellte noch meine SIM-Karte zerschneiden, da sie nicht ins Fach passt. Ich schließe die Augen während des Prozesses, denn einen richtigen Kartenschneider hat dieser Herr nicht. Nachdem wir das Geschäft verlassen haben, erzählt der Nachbar mir was der Verkäufer noch gesagt hat, bevor er die Karte zerschnitt: „Und nur damit das Mädchen es weiß, ich mache das hier zum ersten Mal.“ Er hatte nur nicht das Herz, mir diesen Teil auch zu übersetzten.

Am Ende ist alles gut gegangen, und aufgrund meines Verhandlungspartners bekomme ich sogar noch eine kostenlose Hülle, die mein Handy aussehen lässt wie Iron Man. Mein größtes Problem ist jetzt, alle Kontakte wiederzubekommen, denn die waren leider auf dem Handy gespeichert. Ich war ein ziemlicher Idiot, und ich kann selbst nicht glauben wie bescheuert ich war. Dafür habe ich jetzt eine neue Geschichte zu erzählen – und auf dem neuen Smartphone eine Sicherung für meine Kontakte.

PS: Ein erneuter Aufruf, schickt mir bitte eine Nachricht damit ich eure Nummern wieder habe! Mir fehlen immer noch welche… (。ŏ﹏ŏ)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s